Shock and Awe - Krieg der Lügen

Länge:
102 Minuten
Altersempfehlung:
noch keine Angabe
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Rob Reiner
Darsteller:
Woody Harrelson (Jonathan Landay), Tommy Lee Jones (Joe Galloway), Milla Jovovich (Vlatka), Jessica Biel (Lisa), James Marsden (Warren Strobel) u. a.
Genre:
Drama
Land:
USA, 2017

Eine wahre Geschichte wie gemacht für das Kino: Im Jahr 2003 deckt eine Gruppe US-amerikanischer Reporter der „Knight Ridder Washington“ eine groß angelegte Lügen- und Rechtfertigungskampagne auf, die niemand im Land zwei Jahre nach 9/11 wahrhaben will. Das Journalistenteam um Joe Galloway, Jonathan Landay, Warren Strobel und John Walcott steht den Presseerklärungen des Weißen Hauses skeptisch gegenüber, die Saddam Hussein zum neuen Feindbild erklärt. Landay und Strobel beginnen genauer zu recherchieren und nutzen hierfür anonyme Quellen aus Regierungskreisen. George W. Bush lanciert eine Kampagne in den heimischen Medien, nach der Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen besitzen würde und rechtfertigt so den völkerrechtswidrigen Einmarsch in den Irak und den Dritten Golfkrieg. Der Titel des Filmdramas bezieht sich auf eine militärische Doktrin von 1996, die besonders bei der Berichterstattung zu diesem Militäreinsatz Verbreitung in den Massenmedien fand. Es handelt sich um eine Taktik, durch „Schrecken und Ehrfurcht“, also die Demonstration von militärischer Übermacht, den Gegner so sehr zu demoralisieren, dass er von Verteidigungsmaßnahmen abgehalten wird. Die echten Journalisten erhielten für ihre investigative Arbeit später den „Raymond Clapper Memorial Award“.

Rob Reiner (Alex & Emma, Being Charlie – Zurück ins Leben, Das Beste kommt zum Schluss, Wo die Liebe hinfällt) kann eine beachtliche Vita als Regisseur vorweisen, unter anderem hat er in der Vergangenheit so zeitlose Filme wie „Harry und Sally“ oder „Stand By Me“ geschaffen. Glaubt man den Rezensionen in der englischsprachigen Presse, hat er sich mit diesem Journalisten-Drama, das auf wahren Ereignissen und realen Personen beruht, aber verhoben. Über die gesamte Laufzeit wären nur Talking Heads zu sehen, die Dialoge eher phrasenhaft und das abgründige Potenzial der realen gigantischen Meinungsmanipuluation durch die Regierung vonGeorge W. Bush käme auch nicht ausreichend ans Licht. Dabei ist das Drama mit einer ganzen Reihe hervorragender Darsteller besetzt. Eine ausführliche Besprechung der DVD-Premiere erfolgt an dieser Stelle in Kürze.

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Sprachen: Deutsch, Englisch

Anbieter

Verleih-Blu-rayEuroVideo

Kauf-Blu-rayEuroVideo

Verleih-DVDEuroVideo

Kauf-DVDEuroVideo

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandVideobuster

Video-on-DemandGoogle Play

Video-on-DemandiTunes

Video-on-DemandVideoload

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (43. Woche 2018).