Blog

04.06.2018

„13 Uhr mittags“ – Schräger…

Ihre ersten Filmerfolge feierten die Plura-Zwillinge vor Jahren beim vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) jährlich veranstalteten Deutschen Generationenfilmpreis. Und wie bei ihrem Kollegen Axel Ranisch, der beim Fernseh-„Tatort“ für neue Impulse sorgte, spielte die eigene Großmutter als Darstellerin der damals preisgekrönten Filme eine wesentliche Rolle. Später studierten die Geschwister unabhängig voneinander: Martina das Fach Regie, Monika wurde Kamerafrau. Filme drehten oder entwickelten sie aber weiterhin zusammen. Ihr…

mehr

20.04.2018

„Leerer Blick zurück“…

Wenn der Comedian Mario Barth ganze Stadien mit seinen Fans füllt, dann kann er sich im nachfolgenden Programm fast schon zwangsläufig nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner stützen. Es sollen ja alle was davon haben. Doch wie spricht man Tausende von „allen“ an? Richtig, durch das Abfeuern von Stereotypen, vermeintlichen Wahrheiten, bei denen das Publikum in den samtenen Kokon der Gewissheit gemantelt wird: „Ja, genau so ist es.“ Da ist es egal, ob die Klischees, die in diesem Fall auf müde Pointen zu den immer gleichen unterstellten…

mehr

14.03.2018

Streaming statt Kino: „Auslöschung“…

Mit „Ex Machina“ stellte Alex Garland eindrucksvoll unter Beweis, dass kluge Zukunftsszenarien auch heute ohne Multimillionen-Dollar-Budgets möglich sind. An die Brillanz seines Regiedebüts knüpft der Brite nun mit der Romanverfilmung „Auslöschung“ an, die auf dem gleichnamigen ersten Buch der Southern-Reach-Trilogie des US-Schriftstellers Jeff VanderMeer basiert. Schlagzeilen machte die recht freie Adaption bereits im Vorfeld ihrer Veröffentlichung, da sich Verleihgigant Paramount nicht dazu durchringen konnte, den bildgewaltigen…

mehr

04.12.2017

Erste deutsche Netflix-Serie…

„4 Blocks“, „Babylon Berlin“ und nun „Dark“ – langsam, aber sicher kommt eine deutsche Serienrevolution ins Rollen, die von Pay-TV-Anbietern und Streaming-Diensten entscheidend vorangetrieben wird. Dass auch hierzulande komplexe, internationalen Ansprüchen genügende Erzählwelten möglich sind, zeigte das im Herbst 2017 veröffentlichte historische Kriminalformat „Babylon Berlin“, das auf einer Romanreihe von Volker Kutscher basiert. Mit großer Spannung erwartet wurde ebenso die Präsentation der ersten deutschen Netflix-Serie…

mehr

10.11.2017

Zurück in die Schattenwelt!…

Ein Aufatmen geht durch die weltweite „Stranger Things“-Fangemeinde. Die mit Spannung erwartete zweite Staffel der erfolgreichen Mystery-Horrorserie mit ihrem unverwechselbaren 80er Jahre Charme tritt an, um das Grauen in die Kleinstadt Hawkins und in die Wohnzimmer rund um den Globus zurückkehren zu lassen. Das gelingt auf ganzer Linie – perfekt inszeniert, äußerst durchdacht erzählt, großartig gespielt, famos ausgestattet, noch spannender und düsterer als die erste Staffel.

Rückblick: Vor einem Jahr – Panik schleicht…

mehr

18.10.2017

Schöne neue Welt? Die Serie…

Nach der Meinung der Experten ist das Video echt: die Prinzessin von Wales ist entführt worden und sitzt gefesselt und verängstigt auf einem Stuhl in einem Bekennervideo, das dem Premierminister von Großbritannien vorgeführt wird. Eine grauenerregende Situation für alle Beteiligten. Dann stellt der Premier die Frage nach den Forderungen der Entführer. Geld? Die Freilassung von möglichen Gesinnungsgenossen aus den Gefängnissen? Schuldenerlass für die sogenannte „Dritte Welt“? Doch diese Dinge wären geradezu profan im Vergleich zu…

mehr

19.06.2017

Tote Mädchen Lügen nicht…

Ein Schuhkarton mit dreizehn Botschaften aus dem Jenseits, hinterlassen auf sieben Kassetten, liegt eines Tages vor der Tür des 17-jährigen Highschooljungen Clay. Auf ihnen protokolliert seine Freundin und Mitschülerin Hannah Baker 13 Gründe dafür, warum sie sich zwei Wochen zuvor in die Badewanne gelegt und sich die Pulsadern aufgeschnitten hat. Die Frage nach den Gründen für ihren Selbstmord ist jedoch nicht nur das zentrale Handlungselement der aktuell erfolgreichsten Netflix-Serie „Tote Mädchen…

mehr

24.05.2017

Serientipp: American Crime…

Knapp 20 Jahre nach dem aufsehenerregenden Mordprozess gegen den früheren Footballstar O. J. Simpson, der mit einem spektakulären Freispruch endete, nimmt eine zehnteilige Miniserie die damaligen Geschehnisse noch einmal in den Blick. Entstanden ist eine packend inszenierte und famos gespielte Fernsehproduktion, die in ihrer Detailverliebtheit überrascht und wie ein Kommentar auf die Zerrissenheit der heutigen US-Gesellschaft wirkt.

In der Nacht des 13. Juni 1994 werden in Brentwood, einem Nobelstadtteil von Los Angeles,…

mehr