Romans - Dämonen der Vergangenheit

Länge:
91 Minuten (Blu-ray: 95 Minuten)
Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 16 Jahren
Regie:
Ludwig Shammasian, Paul Shammasian
Darsteller:
Orlando Bloom (Malky), Janet Montgomery (Emma), Anne Reid (Malkys Mutter), James Smillie (Priester), Charlie Creed-Miles (Paul) u.a.
Genre:
Drama , DVD-Premiere
Land:
Großbritannien, 2017

Malky ist Mitte 30, arbeitet bei einem Abrissunternehmen und ist völlig uneins mit sich selbst. Immer misstrauisch und eifersüchtig gegenüber seiner Freundin Emma vermag er nicht, ihr seine Liebe zu ihr zu zeigen. Er wird sehr schnell aggressiv und schlägt dann unkontrolliert zu, egal ob es sich um einen Fremden oder um seinen besten Freund handelt. Zu seiner Mutter hat Malky ein ambivalentes Verhältnis. Ständig nörgelt sie an ihrem Sohn herum, nichts kann er ihr recht machen, so sehr er sich auch bemüht. Malky ist ein Getriebener, erst recht als er beim Abriss genau der Kirche mitarbeitet, in die er regelmäßig als Kind gegangen ist. Als er dann in der Zeitung liest, dass „ein beliebter Priester nach 30 Jahren in die Gemeinde zurückkehrt“, rastet Malky völlig aus. Denn gerade dieser beliebte Priester, den auch der kleine Malky vergöttert hat, hat den damals zwölfjährigen Jungen sexuell missbraucht und ihm eingeredet, dass Gott ihn bestrafen würde, wenn er jemandem davon erzählt. Trotzdem hat es Malky seiner Mutter auf deren beharrliches Drängen hin gesagt. Aber sie wollte und konnte das Ungeheuerliche nicht wahrhaben und schob „die Schande“ ihrem Sohn zu. Seitdem bestraft sich Malky für diese Schande Tag für Tag selbst, misshandelt sich manchmal sogar körperlich – bereits 25 Jahre lang. Nun, da der Priester hier aufgetaucht ist, sinnt Malky auf Rache, seinen schweren Vorschlaghammer trägt er bereits bei sich. Doch er ist sich nicht sicher, ob er wirklich mit einem Mord sein Kindheitstrauma verarbeiten und hinter sich lassen kann.

„Romans – Dämonen der Vergangenheit“ ist nach „The Pyramid Texts“ der zweite Langspielfilm des als „Shammasian Brothers“ bekannten Regieduos Paul und Ludwig Shammasian. Das Drama basiert auf dem Kurzfilm „Romans 12:20“ aus dem Jahr 2008. Der Titel bezieht sich auf die Bibelstelle im Römerbrief, Kapitel 12, Vers 20, die auch in „Dämonen der Vergangenheit“ eine große Rolle spielt: „Wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen, wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken; tust du das, dann sammelst du glühende Kohlen auf sein Haupt.“ Vergebung und der Umgang mit einem Täter, einem „Feind“ ist eines der Themen in diesem bewegenden, mitunter nur schwer zu ertragenden Psychodrama. Es ist besonders deshalb manchmal so bedrückend, weil hier schonungslos und detailliert geschildert wird, welche psychischen Folgen ein missbrauchtes Kind, das sich zudem niemandem anvertrauen kann, selbst noch als Erwachsener zu tragen hat. Mit dem britischen Filmstar Orlando Bloom („Der Herr der Ringe“, Unlocked), der bereits einen Stern auf dem Walk of Fame sein eigen nennen kann, haben die Shammasian Brothers einen ausgezeichneten Darsteller gefunden. Er vermag die inneren Qualen, die Zerrissenheit, die blinde Wut wie auch die Verzweiflung des Malky wirklich überzeugend und mitreißend zu spielen. Auch Anne Reid macht als Walkys Mutter die Verdrängungsmechanismen und damit die Duldung dieser Missbrauchstaten subtil nachvollziehbar, wofür sie beim Edinburgh International Film Festival 2017 mit dem Award für die beste schauspielerische Leistung in einem britischen Film ausgezeichnet wurde. „Romans – Dämonen der Vergangenheit“, der in Deutschland als DVD-Premiere erschienen ist, widmet sich auf eine eindrucksvolle und bis zum Schluss konsequente Weise einem Thema, bei dem bis heute um eine ehrliche Aufarbeitung gekämpft wird.

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch

Anbieter

Verleih-Blu-rayKoch Media

Kauf-Blu-rayKoch Media

Verleih-DVDKoch Media

Kauf-DVDKoch Media

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandCHILI

Video-on-Demandfreenet Video

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandRakuten TV

Video-on-DemandSky Store

Video-on-DemandVideociety

Video-on-DemandVideoload

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (26. Woche 2019).