Die Hannas

Länge:
103 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Julia C. Kaiser
Darsteller:
Anna König (Anna), Till Butterbach (Hans), Ines Marie Westernströer (Nico), Julia Becker (Kim), Anne Ratte-Polle, Christian Natter
Genre:
Tragikomödie
Land:
Deutschland , 2016

Hans und Anna werden von ihren Freunden dafür bewundert, dass ihre Beziehung nach 15 Jahren immer noch funktioniert. Und tatsächlich wirken die beiden „Hannas“ noch recht harmonisch, auch wenn Leidenschaft bei ihnen eher gemeinsames Essen bedeutet als Sex miteinander. Doch dann erfolgen zwei Begegnungen, die sie aus ihrem Alltagstrott reißen: Physiotherapeutin Anna hat die stürmische Nico als Kundin und beginnt sich, in diese zu vergucken. Hans hat Kim als Fitnesstrainerin engagiert, um abzuspecken, und lässt sich von ihr nackt durch den Wald treiben. Nicht nur auf dieser Ebene findet Kim Dominanz interessant und Hans ist bereit, sich drauf einzulassen. Dass Nico und Kim Schwestern sind, wissen Hans und Anna ebenso wenig wie von der jeweiligen Affäre des anderen. Doch die tun schließlich auch ihrer eigenen Beziehung gut. Nur wird es dadurch nicht mehr möglich, die Entscheidung zu treffen, wie man in Zukunft miteinander leben will.

Nach ihrem Debütfilm Das Floß! widmet sich die junge Regisseurin Julia C. Kaiser erneut den Tücken des Beziehungslebens in einer kleinen Konstellation von Figuren. Ihr Blick für das nette, aber lethargische Paar Hans und Anna ist so ebenso bedacht aufs Skurille wie wohlgesonnen. Ihr liegt das Gespür für originelle Beobachtungen, und die Handkamera ist stets nah an den Figuren dran. So ist eine intim erzählte Tragikomödie entstanden, die von vier tollen Hauptdarstellern getragen wird.
Die Handlung ist nicht groß und überraschend, erzählt aber so schräg wie glaubwürdig vom Führen einer langen Beziehung. Hans und Anna brauchen zwar einerseits einen neuen Dreh in ihrer Routine, andererseits hat ihr Miteinander aber auch viele Qualitäten, die nicht einfach abgetan werden wollen. Kaiser psychologisiert und bewertet dabei nicht, was die beiden tun. Fast ein wenig schade ist es dagegen, dass das unkonventionelle Verhalten der beiden Schwestern Nico und Kim nicht auch einfach nur für sich stehen kann, sondern einen tragisch-moralischen Grund bekommt.

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Sprachen: Deutsch

Anbieter

Kauf-DVDLighthouse Home Entertainment

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (7. Woche 2018).

Kommentare zum Film