Die Discounter – Staffel 2

Serienstart:
11.11.2022
Staffel:
2
Folgen:
9
Länge der Folgen:
18 bis 27 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Emil Belton, Oscar Belton, Bruno Alexander
Darsteller:
Marc Hosemann (Thorsten), Bruno Alexander (Titus), Ludger Bökelmann (Peter), Klara Lange (Pina), Merlin Sandmeyer (Jonas), Marie Bloching (Lia), David Ali Rashed (Samy), Nura Habib Omer (Flora), Wolfgang Michael (Wilhelm) u.a.
Genre:
Comedy
Land:
Deutschland, 2022

Ein knappes Jahr nach Serienstart gehen „Die Discounter“ in die nächste Runde: Und auch wenn das Team der wohl chaotischsten Supermarkt-Filiale Hamburgs in mancherlei Hinsicht ein wenig reifer geworden ist, kommt es in der zweiten Staffel natürlich wieder zu jeder Menge abstruser Situationen und zu denkbar schlechten Entscheidungen. Es gibt wilde Diskussionen rund um (hier nicht vorhandene) Arbeitsrechte, Dating-Strategien und Friendzone, Fußball und Feminismus. Außerdem statten zahlreiche Überraschungsgäste wie Mats Hummels dem Laden einen Besuch ab. Und das Gesundheitsamt.


Was dich in der zweiten Staffel von „Die Discounter“ erwartet:


Dem ersten Anschein nach läuft erstmal wieder alles stabil bei Feinkost Kolinski in Hamburg-Altona: Jonas hat sich gefangen und ist wieder trocken, die Stimmung im Laden entspannt – zumal Peter und Samy mithilfe heimlich geöffneter Cornflakes-Packungen eine Ecke zum Zocken mit Fernseher, Couch und Konsole gewonnen haben und entsprechend beschäftigt sind, während sich Flora und Wilhelm im Lager dem Gras-Anbau widmen. Doch die Ruhe hält nicht lange: Unter anderem, weil plötzlich die 4-Blocks-Stars Kida Khodr Ramadan und Freddy Lau vorbeischauen und darauf drängen, ihren gerade gelaunchten „Buddy Wine“ an prominenter Stelle im Markt zu platzieren – und zwar genau am hart erkämpften Platz für Wilhelms Kerzen. Dazu kommt Thorsten auf die Idee, einen neuen Sicherheitschef einzustellen; und er bemerkt zu spät, was er damit angerichtet hat. Und dann ist da ja noch der lästige Mindestumsatz, auf dem Firmenchefin Sabine ständig herumreitet. Diesmal schickt sie dafür sogar einen Berater, der den Laden einmal ordentlich auf Vordermann bringen soll. Wobei all das ja gerade erst der Anfang ist ...


Lohnt sich die Fortsetzung der Serie?


Während die erste Staffel allein durch das erfrischende Konzept und das Team aus drei jungen Filmemachern für angenehmen Wirbel gesorgt hat, sollte die Fortsetzung nun natürlich noch ein bisschen was darüber hinaus bieten. Und das tut sie – vor allem, weil wir die super unterschiedlichen Charaktere innerhalb der Truppe nun ausführlicher kennenlernen (sie sich selbst übrigens auch) und die Serie damit zumindest ein klein wenig in die Tiefe geht. Dabei hat das Team wieder einige echt coole Ideen vor die Kamera gebracht, nicht nur für die Lachfalten, sondern auch in puncto Statement und fürs Herz: vom gendernden Security über ehrlich gemeinte gegenseitige Bestärkung innerhalb des Teams bis hin zum kleinsten Bauernhof der Welt und der großen Liebe nach einem bezahlten Blowjob im Chefbüro. Und es ist faszinierend, wie viel Aufwand mitunter allein für einen kleinen Gag getrieben wird – beispielsweise mit einem leicht absurden Gastauftritt von einer der bekanntesten Influencerinnen Deutschlands.

Nichtsdestoweniger bleibt der Humor weiterhin Geschmackssache und es wird wie gewohnt höchst verwerflich, sobald Thorsten nur den Mund aufmacht. Aber selbst da kommen nun ab und an überraschende Worte raus, die seiner Rolle eine neue Facette geben. Alles in allem knallen „Die Discounter“ nicht mehr ganz so wie in der ersten Runde, sind dafür aber innerlich gewachsen. Bleibt also spannend, wie es weitergeht.

Marius Hanke

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Streaming-Anbieter

Angaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (45. Woche 2022).