Contra

Prädikat besonders wertvoll
Länge:
104 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Kinostart:
28.10.2021
Regie:
Sönke Wortmann
Darsteller:
Nilam Farooq (Naima Hamid), Christoph Maria Herbst (Prof. Dr. Richard Pohl), Hassan Akkouch (Mo), Ernst Stötzner (Präsident Lambrecht), Meriam Abbas (Lial), Mohamed Issa (Junis) u. a.
Genre:
Komödie
Land:
Deutschland, 2020

Sönke Wortmann hat wiederholt gezeigt, dass er anspruchsvolle und zugleich unterhaltsame Komödien drehen kann. In seinem Remake des französischen Erfolgsfilms „Die brillante Mademoiselle Neïla“ (2017) von Yvan Attal trifft Christoph Maria Herbst in der Rolle eines ekeligen Uniprofessors auf die von Nilam Farooq verkörperte Jurastudentin Naima. Direkt beim ersten Zusammentreffen wirft der Professor mit rassistischen Äußerungen um sich.


Was dich im Film „Contra“ erwartet:


Naima träumt davon, Anwältin zu werden, auch um ihrer Familie eine bessere Zukunft zu sichern. Diese hat in Deutschland nur ein Bleiberecht. Sie erhält einen Studienplatz an der Uni Frankfurt, kommt jedoch wegen ihres Bruders gleich bei der ersten Vorlesung zu spät. Im vollbesetzten Saal angekommen wird sie auf übelste Weise von Professor Pohl zurechtgewiesen. Dieser schreckt vor rassistischen Äußerungen gegenüber Naima nicht zurück. Ein Video davon geht viral und ruft heftige Proteste hervor. Professor Pohl, der um seine weitere Karriere fürchten muss, wird daraufhin von der Unileitung dazu gedrängt, Naima als Coach für einen Debattier-Wettbewerb zu unterstützen, bei dem sie durch gute Argumentationen für ein ausgelostes Thema überzeugen soll. Widerwillig lässt sich Naima auf dieses Angebot ein, ohne von der Absprache zu wissen. Nach anfänglichen Misserfolgen gelingt es ihr mit Pohls Hilfe, Runde um Runde weiterzukommen – bis sie erfährt, dass alles nur ein abgekartetes Spiel war.


Was „Contra“ so sehenswert macht:


Ob Alltagsrassismus, die Benachteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund, die Schere zwischen Arm und Reich oder die Bedrohung durch rechtsextreme Strömungen – fast schon spielerisch werden in „Contra“ zahlreiche aktuelle Gesellschaftskonflikte aufgegriffen. Christoph Maria Herbst darf nach Stromberg mal wieder in der Rolle eines (anfänglichen) Ekelpakets überzeugen, auch im Falle der tollen schauspielerischen Leistung von Nilam Farooq muss nicht debattiert werden. Und selbstverständlich erfährt man in diesem Film auch einiges über Körpersprache, selbstbewusstes Auftreten, sprachliche Überzeugungskraft und die Kunst der Rhetorik, jemanden argumentativ zu übertrumpfen und zugleich andere Meinungen zu akzeptieren.

Holger Twele

Anbieter

FilmverleihConstantin Film Verleih