Water

Film: Water
Länge:
112 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Deepa Mehta
Darsteller:
Lisa Ray, Seema Biswas, Sarala, John Abraham, Kulbhushan Kharbanda,
Genre:
Drama , Politischer Film
Land:
Kanada, Indien, 2005
Indien 1938. Für die achtjährige Chuyia ergibt sich eine bedeutsame Lebensänderung: Ihr weitaus älterer Ehemann stirbt (das Mädchen wurde zwangsverheiratet) und nun muss Chuyia, gemäss der religiösen Tradition, den Rest ihres Lebens als Ausgestoßene in einem Ashram verbringen. Die Eltern begleiten das Mädchen nach Benares in ein solches Witwenhaus. Kahlgeschoren, bekleidet mit einem weißen Sari trifft Chuyia dort auf wesentlich ältere Frauen mit gleichem Schicksal. Sie lernt, wenn auch widerwillig, sich mit ihrem neuen „Zuhause“ zu arrangieren. Mit der hübschen 2ojährigen Kalyani teilt sie fröhliche und geheime Momente und in der gläubigen Shakuntala findet sie eine Ersatzmutter. Als Kalyani sich in den jungen Juristen und Gandhi-Anhänger Narayan verliebt, der sie tatsächlich heiraten will, brechen sie ein Tabu.

Deepa Mehta hat die Handlung der Geschichte historisch zurückverlagert. Während Mohanda K. Gandhi nach und nach seinen politischen Kampf gegen die britischen Kolonialherrscher und religiösen Traditionalisten im Land beginnt, ereignen sich zeitgleich persönliche Schicksale. Aus der Sicht und mit der Unbefangenheit des achtjährigen Kindes öffnet sich der Blick auf eine unbekannte Welt, die ihren eigenen Gesetzen folgt. Allerdings bewegen die Frauen bei ihren kurzen Gängen zum heiligen Fluß, zum Gebet oder Kalyani später bei ihren heimlichen Treffen mit Narayan viele persönliche Fragen. Deepa Mehta portraitiert so in fließenden Übergängen die Lebensstationen dreier heranreifender Frauen, die sich auf unterschiedliche Weise unterstützen. Dass das Bemühen um persönliche Achtung und Gerechtigkeit nach wie vor ein persönliches Ziel sein kann, das spürt der Zuschauer durch die gefühlvollen Momente des Films. Freude, Wut und Trauer sind durch Mimik und Gestik in ausdrucksvollen Bildern eingefangen. Musikalische Leitmotive mit den für indische Filme typischen Liedeinlagen sind akzentuierend in die Handlung eingeflochten. So ist „Water“ gefühlvolles Kino mit einem Touch Bollywood, ein Film, der bewegt, nachdenklich stimmt und Gespräche anregt.

Deepa Mehta begann bereits im Jahre 2000 mit den Dreharbeiten zu „Water“. Aufgrund heftiger Widerstände der hinduistischen Fundamentalisten in Indien unterbrach sie die Dreharbeiten. Unter dem Titel „River Moon“ stellte sie vier Jahre später den Spielfilm dann in Sri Lanka und Kanada fertig.

Das Bonusmaterial zur DVD gibt Aufschluss über die Behinderungen bei den Dreharbeiten in Indien, dokumentiert die Arbeit mit den Schauspielern und bietet Interviews mit den Produktionsbeteiligten. Ein ausführliches Interview mit Deepa Mehta von 2006 portraitiert die in Kanada lebende Filmemacherin.

DVD-Bildformat: 1:2,35; 16:9
Ton: Dolby Surround, Dolby Digital 5.1
Sprachen: Deutsch, Hindi
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
DVD-Extras: Interview

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Anbieter

Kauf-DVDUniversum

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (16. Woche 2007).