Verleugnung

Länge:
107 Minuten (Blu-ray: 111 Minuten)
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Mick Jackson
Darsteller:
Rachel Weisz (Deborah Lipstadt), Timothy Spall (David Irving), Tom Wilkinson (Richard Rampton), Andrew Scott (Anthony Julius)
Genre:
Drama , Historienfilm
Land:
Großbritannien, USA, 2016
Bei einem Vortrag der amerikanischen Historikerin und Professorin für Holocaust-Studien, Deborah Lipstadt, meldet sich im Publikum David Irving zu Wort. Der Brite, ursprünglich ebenfalls Historiker, fordert von Lipstadt Beweise, dass Hitler den Judenmord befahl. Nachdem Lipstadt Irving in ihren Büchern als Holocaust-Leugner bezeichnet, verklagt er sie wegen Verleumdung. Im Jahr 2000 kommt es zum Prozess in London. In Großbritannien liegt die Beweislast in einem Verleumdungsfall beim Angeklagten und so steht Lipstadt vor der absurd anmutenden Aufgabe zu beweisen, dass es den Holocaust gegeben hat. Sie heuert die britischen Anwälte Richard Rampton und Anthony Julius an. Doch deren Strategie, sich ganz auf den sich selbst verteidigenden Irving zu konzentrieren statt Holocaust-Überlebende als Zeugen aussagen zu lassen, wird für die Emotionen Lipstadts durchaus zur Bewährungsprobe.

„Verleugnung“ basiert auf Tatsachen und dem im Jahr 2000 stattgefundenen Prozess zwischen Lipstadt und Irving. Die so brisant wie absurde Ausgangslage, dass die Historikerin vor Gericht den Holocaust beweisen muss, macht den Reiz und die Spannung des Films aus. Zugleich fühlt sich das Thema von „Verleugnung“ in der heutigen Zeit hoch aktuell an, werden doch „gefühlte“ Wahrheiten Fakten gegenübergestellt. In seiner filmischen Umsetzung tut sich das Gerichtsdrama durchaus etwas schwer, eine packende Erzählung zu werden. Lipstadt ist zur Passivität und Unterordnung unter die Strategie ihrer Anwälte gezwungen, Irving bleibt reduziert auf die Rolle eines halsstarrigen irrlaufenden Einzeltäters. Etwas trocken sind die langen dialoglastigen Passagen im Gericht. Nichtsdestotrotz sind die namhaften Darsteller – Rachel Weisz, Tom Wilkinson und Timothy Spall – sehenswert. Und es gelingen immer wieder sehr emotionale Momente wie der Besuch Ausschwitz, aber auch eine Aussprache zwischen Lipstadt und ihrem Anwalt Rampton.

Blu-ray-Bildformat: 1:2,40/1080p
Ton: dts HD 5.1 MA
Sprachen: Deutsch dts HD 5.1 MA/Englisch dts HD 5.1 MA
Untertitel: Deutsch

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

DVD-Bildformat: 1:2,40/16:9

Ton: Dolby Digital 5.1

Sprachen: Deutsch DD 5.1 / Englisch DD 5.1

Untertitel: Deutsch

Anbieter

Verleih-Blu-rayUniversum Film

Kauf-Blu-rayUniversum Film

Verleih-DVDUniversum Film

Kauf-DVDUniversum Film

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandiTunes

Video-on-DemandVideobuster

Video-on-DemandVideoload

Video-on-DemandVideociety

Video-on-DemandSony Entertainment

Video-on-DemandGoogle Play

Video-on-DemandJuke

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (34. Woche 2017).