Unknown User 2: Dark Web

Länge:
89 Minuten (Blu-ray: 93 Minuten)
Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 16 Jahren
Kinostart:
06.12.2018
Regie:
Stephen Susco
Darsteller:
Colin Woodell (Matias), Stephanie Nogueras (Amaya), Betty Gabriel (Nari), Rebecca Rittenhouse (Serena), Connor Del Rio (AJ), Andrew Lees (Damon), Savira Windyani (Lexx), Kurt Carley (Charon) u. a.
Genre:
Horror , Thriller
Land:
USA, 2018

Der erste Teil von „Unknown User“ hat eindrücklich gezeigt, wie ein einfacher Laptop-Bildschirm zum Schauplatz eines Horrorfilms werden kann. Nun geht der Schrecken auf dem Desktop munter weiter – mit neuen Charakteren und einem ziemlich fiesen Spiel.

Das regelmäßige Skype-Treffen von Matias und seinen Freunden nimmt diesmal etwas andere Züge an. Denn der neue Laptop, den er nach Wochen schließlich aus dem Fundbüro des Internetcafés mitgenommen hat, hält so manche Überraschung bereit: In einem verborgenen Ordner entdeckt er zahlreiche Videos und einen Zugang zum Darknet. Mit zunehmenden Schrecken stellt die Gruppe gemeinsam fest, dass der Besitzer des Laptops offensichtlich Frauen entführt und zu Tode foltert, während seine Kunden über einen Videostream dabei zusehen. Sein neuestes Opfer lebt wahrscheinlich noch – also sollten sie dringend die Polizei rufen. Doch inzwischen ist der Täter bereits bei Matias‘ Freundin Amaya eingebrochen und droht sie zu töten, falls einer von ihnen Kontakt mit der Polizei aufnimmt oder aus dem Videochat verschwindet. Matias versucht, die anderen zu beruhigen und den Laptop unbeschadet zurückzugeben. Aber es ist zu spät. Der geheimnisvolle Zirkel, zu dem der Entführer gehört, hat sie bereits in ihr tödliches Spiel mit aufgenommen.

Auch wenn die Story hinter „Unknown User 2: Dark Web“ ziemlich abgefahren ist – danach kommt man sicher nicht auf die (wirklich dumme) Idee, einen fremden Laptop zu entwenden und sich dann noch in die Accounts des Besitzers einzuloggen. Vielmehr ist die Versuchung groß, sofort sämtliche Kameras abzukleben und das Internet am besten gar nicht mehr zu benutzen. Denn was hier für ordentlich Gänsehaut-Feeling sorgt, ist in abgeschwächter Form gar nicht so abwegig: Auf der einen Seite der Handel mit den schlimmsten Gewaltfantasien über das Internet, auf der anderen Seite die volle Kontrolle über gehackte Geräte. Das wird umso deutlicher durch die Machart des Films, in der man sich geradezu selbst vor dem Bildschirm sieht, während man sich zwischen Skype, Facebook, Spotify und den anderen üblichen Online-Diensten bewegt. Deswegen geht „Unknown User 2: Dark Web“ trotz so manch unnötiger Übertreibung im Endspurt letztendlich doch ganz schön unter die Haut und präsentiert uns dabei so manch fiesen Move, der im Gedächtnis bleibt. Für Menschen mit dünner Haut oder Paranoia vielleicht nicht unbedingt zu empfehlen, für alle anderen eine schön-schaurige Mischung aus Nervenkitzel und dem leicht mitschwingenden Rat, etwas bewusster mit all den vielen Möglichkeiten des Internets umzugehen.

Marius Hanke

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch

Anbieter

Verleih-Blu-rayUniversal

Kauf-Blu-rayUniversal

Verleih-DVDUniversal

Kauf-DVDUniversal

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandApple

Video-on-DemandCHILI

Video-on-Demandfreenet Video

Video-on-DemandGoogle Play

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandiTunes

Video-on-DemandMicrosoft

Video-on-DemandRakuten TV

Video-on-DemandSky Store

Video-on-DemandSony Entertainment

Video-on-DemandVideociety

Video-on-DemandVideoload

Video-on-DemandYou Tube

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (15. Woche 2019).