The King's Choice - Angriff auf Norwegen

Länge:
130 Minuten (Blu-ray: 130 Minuten)
Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 16 Jahren
Regie:
Erik Poppe
Darsteller:
Jesper Christensen (König Haakon VII.), Anders Baasmo Christiansen (Kronprinz Olav), Karl Markovics (Curt Bräuer)
Genre:
Drama , Historienfilm , (Anti-)Kriegsfilm
Land:
Norwegen, 2016

1905 wurde Norwegen nach der Auflösung der norwegisch-schwedischen Union zu einer eigenständigen konstitutionellen Monarchie. Nach einer Volksabstimmung wurde der dänische Kronprinz Carl als Haakon VII. neuer König von Norwegen.

Fünfunddreißig Jahre später regiert der beliebte Monarch nach dem Grundsatz, sich nicht in die Regierungsgeschäfte des Parlamentes einzumischen. Sein Sohn Olav dagegen beobachtet die Entwicklung des Krieges zwischen Großbritannien und Deutschland mit großer Sorge und fürchtet, dass Norwegen trotz seiner Neutralität eine Invasion der Deutschen bevorsteht.

Als sich deutsche Kriegsschiffe am 9. April 1940 den norwegischen Häfen nähern, ist zeigt sich die Regierung allerdings überrascht. Curt Bräuer, deutscher Gesandter in Norwegen, versucht vergeblich, die norwegische Regierung davon zu überzeugen, sich den Deutschen anzuschließen und ihnen die Kontrolle über die deutschen Häfen zu lassen. Die Regierung lehnt dies ab, tritt jedoch geschlossen zurück. König Haakon nimmt das Rücktrittsgesuch in dieser Situation nicht an und verpflichtet die Regierung zum gemeinsamen Handeln. Aber die Deutschen rücken schnell näher und die Königsfamilie muss Oslo Richtung Norden verlassen. Auch die Regierungsmitglieder fliehen aus der Stadt. Die rechtsgerichtete Partei von Vidkun Quisling nutzt die Gelegenheit für einen Putsch. Mit einem Ultimatum will Bräuer Haakon persönlich dazu bringen, Quisling als neuen Regierungschef anzuerkennen. Während die Regierung auf weitere Verhandlungsmöglichkeiten hofft, hat der König eine Entscheidung getroffen.

Wie entscheidet man sich in allerkürzester Zeit zwischen Krieg und Unterwerfung, wenn man die Verantwortung für 5 Millionen Menschen trägt? Regisseur Erik Poppe inszeniert drei Tage der jüngeren norwegischen Geschichte als diplomatisches Tauziehen zwischen Königshaus und Regierung, König und Kronprinz, deutscher Wehrmacht und deutscher Gesandtschaft, bei der viele Leben auf dem Spiel stehen und gleichzeitig nur wenig Spielraum gegeben ist. Das spannende Drama, bei dem König Haakon VII. alle Sympathien auf seiner Seite hat, vermittelt einen hochinteressanten Einblick in politisches Denken und Verhalten, in persönliche Standpunkte und in den massiven Einfluss, den sie auf drei Generationen eine Familie haben, die im öffentlichen Rampenlicht steht.

„The King’s Choice“ ist ein hochspannender Film über existenzielle Fragen in einer politisch schwierigen Zeit und deshalb zeitlos aktuell. Für uns Nicht-Norweger erläutern Einblendungen und Radiomeldungen die historischen Zeitabläufe im Stil eines Thrillers, der mit dem Zeitdruck spielt. Dabei verzichtet Erik Poppe jedoch weitestgehend auf Action, auch wenn die permanente Bedrohung, die plötzlich über dem Land liegt, spürbar ist und bleibt. Die Darsteller transportieren den Zeitdruck und die Brisanz der Entscheidung in genialem Schauspiel. Die angespannte Atmosphäre wird durch eine sehr auf die Personen bezogene und detaillierte Bildsprache unterstützt und auch die Ausleuchtung der vielen nächtlichen Aufnahmen sowie der Einsatz der Handkamera steigern die Authentizität der Bilder.


Blu-ray-Bildformat:1:2,39/1080p
Ton:dts HD 5.1
Sprachen: Deutsch dts HD 5.1/Norwegisch dts HD 5.1
Untertitel: Deutsch

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

DVD-Bildformat: 1:2,39/16:9

Ton: Dolby Digital 5.1

Sprachen: Deutsch DD 5.1/Norwegisch DD 5.1

Untertitel: Deutsch

Anbieter

Verleih-Blu-rayEdel Germany

Kauf-Blu-rayEdel Germany

Verleih-DVDEdel Germany

Kauf-DVDEdel Germany

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandiTunes

Video-on-DemandVideoload

Video-on-DemandGoogle Play

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (15. Woche 2017).

Kommentare zum Film