Stillstehen

Länge:
91 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Kinostart:
17.06.2021
Regie:
Elisa Mishto
Darsteller:
Natalia Belitski (Julie), Luisa-Céline Gaffron (Agnes), Martin Wuttke (Dr. Hermann), Katharina Schüttler (Katrin), Juliane Elting (Antonia) u. a.
Genre:
Drama , Tragikomödie
Land:
Deutschland, Italien, 2019

Filme, die in psychiatrischen Anstalten spielen, bilden ein Genre für sich. Wiederkehrende Merkmale sind: liebenswürdig-skurrile Nebenfiguren, entnervt-ruppige Pflegekräfte und prekäre Machtgefälle. „Stillstehen“ lässt da nichts aus, bleibt aber mit einem Bein raus aus der Klinik und in einem Privatleben, in dem es nicht weniger problematisch zugeht. Wie gelingt der Autorin und Regisseurin Elisa Mishto und ihrem Team dieser Spagat zwischen den Welten?

Der Auftakt hat's in sich: Als ein trinkfester Weihnachtsmann im Supermarkt mit der »süßen« Julie anbändelt, hofft er auf einen heißen One Night Stand – und wird nicht enttäuscht. Brandheiß, ließe sich das Date auch beschreiben. Danach landet Julie Demi in der psychiatrischen Anstalt, mal wieder. Hier kennt man sie, wenn auch nicht so richtig, wie der Chefarzt zugibt: »Nach 10-jähriger intensiver und behutsamer Beobachtung muss ich gestehen, dass ich noch immer nicht wirklich weiß, was mit Frau Demi los ist.« Ob die neue Pflegerin Agnes es herausfinden wird?

Was mit Frau Demi – wunderbar rätselhaft gespielt von Natalia Belitski – los ist, dieser Frage folgend nimmt der Film seinen Lauf. Wie sich der Fokus langsam verlagert, zur nicht minder geheimnisvollen Pflegerin – ebenfalls stark gespielt von Luisa-Céline Gaffron – das ist gekonnt-behutsames Storytelling. Ohne sich von den Sehgewohnheiten eines Streaming-verpimpelten Zeitgeistes einschüchtern zu lassen, schlägt „Stillstehen“ (dem Titel gerecht werdend) ein selbstbewusst langsames Tempo an – und mausert sich von einer Fallstudie hin zum ausbalancierten Charakterdrama. Kein großes Kino, aber eine kleine philosophisch-schöne Perle mit Ameisen-Weisheiten. (Filme, in denen Ameisen eine Rolle spielen – auch ein Genre für sich.)

David Lensing

Streaming-Anbieter