Nobody Knows

Film: Nobody Knows
Länge:
141 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 12 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Hirokazu Kore-Eda
Darsteller:
Yagira Yuuya, Kitaura Ayu, Kimura Hiei, Shimizu Momoko, Kann Hanae u. a.
Genre:
Drama , Kinder
Land:
Japan, 2004
Vier Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren leben mit ihrer Mutter in einem kleinen Appartement in der Millionenstadt Tokio. Jedes der Kinder ist von einem anderen Vater. Nur der älteste Sohn darf zur Schule gehen, denn seine jüngeren Geschwister werden gegenüber dem Vermieter und der Nachbarschaft verheimlicht. Sie wurden nach Unterzeichnung des Mietvertrags von der Mutter mit Koffern ins Haus geschmuggelt und dürfen die Wohnung nicht verlassen. Die von ihren Kindern geliebte Mutter lässt die Kinder oft mehrere Tage allein und dann muss der Älteste auf seine Geschwister aufpassen und mit dem hinterlegten Haushaltsgeld für sie sorgen. Eines Tages kehrt die Mutter jedoch nicht zurück, alles Geld ist aufgebraucht und die Kinder drohen zu verwahrlosen. Dennoch sind sich alle einig, ihr Geheimnis nicht nach außen zu verraten, um zusammenbleiben zu können und nicht in verschiedene Heime gesteckt zu werden. So erfährt niemand vom Schicksal dieser Kinder, selbst dann nicht, als das Jüngste in der Wohnung verunglückt.

Fast dokumentarisch und sehr authentisch, in ruhigen Einstellungen und mitunter auch in sehr poetisch wirkenden Bildern, zeigt der mehr als zweistündige und doch an keiner Stelle langatmige Film das Alltagsleben der vier Geschwister, die sich nach dem für sie unerklärlichen Verschwinden ihrer Mutter ohne fremde Hilfe durchs Leben schlagen. Dabei wirkt die Mutter in ihren wenigen Momenten der Anwesenheit zu Beginn des Films keineswegs wie eine Rabenmutter. Die Verwahrlosung der sehr eigenständigen Kinder setzt erst spät ein. Sie fühlen sich durch ihren bedingungslosen Zusammenhalt sehr stark und ihre moralische Integrität bleibt bis zum Ende ungebrochen. Sie helfen sich, wo sie nur können und auch über das Verhalten der Mutter fallen kaum böse Worte. Das macht sie schnell zu kleinen Helden des Alltags und verstärkt undogmatisch den gesellschaftskritischen Blick des Films auf eine anonyme, egoistische und kinderfeindliche Gesellschaft. Thematisch außergewöhnlich, geht „Nobody Knows“ zu Herzen und hinterlässt einen tiefen Eindruck.

DVD-Bildformat: 1:1,85; 16:9
Ton: Dolby Surround, Dolby Digital 5.1; dts
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
DVD-Extras: Interview mit dem Regisseur, Behind the Scenes, Bio- und Filmografien, Trailer, Originaltrailer

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Anbieter

Kauf-DVDSunfilm

Verleih-DVDSunfilm

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (42. Woche 2005).