Lollipop Monster

Film: Lollipop Monster
Prädikat besonders wertvoll
Länge:
93 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 16 Jahren
Regie:
Ziska Riemann
Darsteller:
Jella Haase, Sarah Horváth, Nicolette Krebitz, Fritz Hammel, Thomas Wodianka, Sandra Borgmann, Rainer Sellien, Janusz Kocaij, Koffi Kôkô
Genre:
Jugend , Tragikomödie
Land:
Deutschland, 2011
Ziska Riemann ist Musikerin, Comiczeichnerin, Verfasserin von Kurzgeschichten, Drehbuchautorin und Regisseurin. Ihr Debütfilm ist schrill, bunt, provokativ und geht dabei tief unter die Haut. Es ist ein Coming-of-Age-Drama zweier sehr unterschiedlicher Mädchen: der immer in Schwarz gekleideten, dunkelhaarigen Oona und der 15-jährigen Ari, die mit ihren blonden Zöpfen und den quietsche-bunten Klamotten aussieht wie ein Zwischenwesen zwischen Lolita und Rotkäppchen. Ari und Oona träumen vom Ausbruch in die Freiheit. Sie wollen weg von ihrem engen Zuhause, von den Eltern, die alles unter den Teppich kehren. So will Aris Mutter, eine Stoffpuppen-Designerin, nicht bemerken, dass ihre Kinder groß geworden sind. Deshalb tyrannisiert Aris Bruder die Familie mit seinen Psychosen und sie selbst holt sich die fehlende Bestätigung beim Sex mit fremden Männern. Oona wiederum kann den Selbstmord ihres Vaters nicht verwinden. In ihrer Trauer ritzt sie sich die Arme blutig und bannt ihre Fantasien mit schwarzer Zeichenkohle aufs Papier. So unterschiedlich Ari und Oona auch sind, sie brauchen sich. Oona lernt von Ari, ihre Wut nach außen zu kehren, und Ari erfährt durch die Freundin endlich das Gefühl von Selbstachtung. Doch dann beginnt Ari eine Affäre mit Oonas verhasstem Onkel Lukas und ihre Freundschaft droht zu zerbrechen.

Mit „Lollipop Monster“ erzählt Ziska Riemann auf der einen Seite eine psychologisch genau auf den Punkt gebrachte, ernsthafte Coming-of-Age-Geschichte, die aber auf der anderen Seite so überspitzt wird, dass sie etwas Unglaubliches, Surreales erhält. Um diese surreale, unwirkliche Ebene darzustellen, schöpft die Allround-Künstlerin aus dem Vollen und mixt die verschiedensten „Erzählmedien“, wie sie es nennt: „Lollipop Monster hat eine Zeichentrickebene aus expressiven Kohlestrichen, es gibt Musikclips, Tanz, digitale Tricks und Super 8 Sequenzen. In den kontrastierenden Welten der Mädchen treffen Extreme aufeinander: Schwarz/Weiß und bunt, Lust und Schmerz, Ohnmacht und Ausbruch, Enge und Grenzenlosigkeit“. Im Gegensatz zu diesen schrillen Bildern verleihen die Schauspieler, allen voran Jella Haase und Sarah Horváth, aber auch Nicolette Krebitz und Sandra Borgmann, ihrer Rolle ein hohes Maß an Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit. Das Hin und Her zwischen einer scheinbaren Normalität und der absoluten Überspitzung machen diesen Film so spannend und bemerkenswert.

DVD-Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1
Sprache: Deutsch
Untertitel: Englisch
DVD-Extras: Making of, Trailer

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Anbieter

Kauf-DVDSalzgeber

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (8. Woche 2012).