Edie - Für Träume ist es nie zu spät

Länge:
98 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 0 Jahren
Regie:
Simon Hunter
Darsteller:
Sheila Hancock (Edie), Kevin Guthrie (Jonny), Wendy Morgan (Nyncy), Paul Brannigan (McLaughlin), Amy Manson (Fiona) u. a.
Genre:
Drama
Land:
Großbritannien, 2017

Ihr ganzes Leben lang hat Edie zurückgesteckt. Erst wegen des herrischen Gebarens ihres Ehemanns, den sie nie wirklich geliebt hat – später wegen seiner Pflege, nachdem er im Zornesausbruch einen Schlaganfall erlitten hatte. Doch jetzt ist er tot und sie ist frei. Sicher, das Altenheim ruft, aber diese Vorstellung gefällt ihr überhaupt nicht. Also lieber einfach mal raus und in den Zug setzen und ab in die schottischen Highlands. Denn dort thront ein Berg, den sie damals gemeinsam mit ihrem lebensfrohen Vater erklimmen wollte – was dann leider nicht mehr möglich war. Doch das holt sie jetzt alleine nach, auch wenn die Einwohner am Fuße des Berges ihr Vorhaben für verrückt erklären. Immerhin hat sie schon bald den hilfsbereiten Jonny vom örtlichen Camping-Shop auf ihrer Seite, der sie auf den Aufstieg vorbereitet. Was auch für ihn zum Abenteuer wird, denn Edies Vorhaben zeigt auch ihm, dass er etwas in seinem Leben ändern muss.

In späten Jahren den einen großen Traum nachzuholen, ist zwar beileibe kein neuer Gedanke – der Ansatz hinter „Edie – Für Träume ist es nie zu spät“ ist trotzdem ziemlich cool. Hauptdarstellerin Sheila Hancock macht auch eine echt gute Figur in der Rolle der 83-jährigen Bergsteigerin: Sie ist nicht einfach die liebe Omi, sondern hat durchaus ihre grimmigen Anwandlungen und dann doch wieder dieses Leuchten in den Augen, das fasziniert und beeindruckt. Also vom Grundsatz her alles super. Und trotzdem will der Funke einfach nicht überspringen. Womöglich, weil der bisher nur mit trashigen Vampir-, Zombie- und Mutanten-Filmen betraute Regisseur Simon Hunter noch nicht das richtige Händchen für ein solches Unterfangen besitzt. Tatsächlich fehlt es vor allem an Feinfühligkeit: Die emotionalen Szenen wirken immer ein bisschen plump und die gefühlvolle Musik hat man leider auch schon nach spätestens einer halben Stunde über. Es wirkt ein bisschen so, als würde der Film einen jedes Mal darauf hinweisen wollen: Hey, pass auf, hier wird es jetzt emotional. Dadurch geht ein großer Teil der Stimmung leider verloren. Nichtsdestotrotz ist „Edie – für Träume ist es nie zu spät“ ein angenehmer, schöner Film für zwischendurch.

Marius Hanke

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch

Anbieter

Verleih-DVDWeltkino

Kauf-DVDWeltkino

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandApple

Video-on-DemandiTunes

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandMicrosoft

Video-on-DemandRakuten TV

Video-on-DemandSky Store

Video-on-DemandVideobuster

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (40. Woche 2019).