Die Schöne und das Biest

Prädikat besonders wertvoll
Länge:
125 Minuten (Blu-ray: 130 Minuten)
Altersempfehlung:
Ab 8 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 6 Jahren
Regie:
Bill Condon
Darsteller:
Emma Watson (Belle), Dan Stevens (Prinz / Biest), Luke Evans (Gaston), Kevin Kline (Maurice), Emma Thompson (Madame Pottine) u.a.
Genre:
Märchen , Literaturverfilmung , Familienfilm
Land:
USA, 2017
Es ist nicht die erste Verfilmung dieses berühmten französischen Volksmärchens, und es wird nicht die letzte sein. Besonders ist an diesem Märchenfilm-Musical, inszeniert von Bill Condon, allerdings, dass es sich nicht nur auf seine literarische Vorlage bezieht, sondern zugleich ein Remake des Disney-Zeichentrickfilms aus dem Jahr 1991 als Realfilm darstellt. In der 130-minütigen Produktion verstößt ein selbstverliebter Prinz, der im Herzen Frankreichs für seine glamourösen Feste bekannt ist, auf einem dieser Bälle eine alte Frau, als sie in seinem Schloss Schutz vor einem Sturm sucht. Daraufhin verwandelt diese Frau, in Wirklichkeit eine Zauberin, den Prinzen in ein behaartes Biest mit riesigen Hörnern und seine Diener sowie die gesamten Gäste in Einrichtungsgegenstände des Schlosses. Dieser Fluch kann erst dann aufgehoben werden, wenn es dem Biest trotz seiner furchteinflößenden Gestalt gelingt, das Herz einer Frau zu gewinnen. Jahre später verfährt sich der Uhrmacher Maurice, der mit seiner Tochter Belle in einem kleinen Dorf lebt, im Wald und sucht Zuflucht in einem Schloss. Es ist das verwunschene Schloss des Biestes. Als der Maurice eine Rose für seine Tochter pflücken will, sperrt ihn das Biest in ein Verließ. Belle wiederum begibt sich zum Schloss, um ihren Vater zu retten. Sie befreit ihn aus dem Kerker und schließt sich selbst dort ein. Zunächst abgestoßen von dem jähzornigen Biest, das gnadenlos über sein Schloss und das verzauberte Personal herrscht, vermag sie es allmählich dessen zarte Seiten hervorzulocken und zum Klingen zu bringen. Doch als das Biest beweisen will, das es ein gutes Herz besitzt, ist bereits Belles ungehobelter Verehrer unterwegs, um sich als Held zu beweisen und das „böse Ungeheuer“ zu besiegen.

Der Versuch der Disney-Studios, den Erfolg von Trickfilmklassikern durch ein Spielfilm-Remake zu wiederholen, ist ja nicht neu und funktioniert oft ganz gut. Bei der Neuverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ mit „Harry-Potter“-Star Emma Watson und dem britischen Schauspieler Dan Stevens, der mit der TV-Serie „Downton Abbey“ seinen Durchbruch erlangte, hat es funktioniert. In Bezug auf die Einspielergebnisse sowieso, denn in vielen Ländern, wie auch in Deutschland, landete das Filmmusical nach dem Start auf Platz 1 der Kinocharts. Dieses Remake orientiert sich zwar stark an dem Zeichentrickvorgänger, ist aber ein opulentes Schaustück, das dem Auge schmeichelt und wo an nichts gespart wurde. Aufwändige, geschmackvolle Kostüme, einfallsreiche, ausgefeilt animierte Nebenfiguren, eine absolut durchgestylte Choreographie in allen Tanz- bzw. Massenszenen – alles ist überschäumend und übt eine märchenhafte Faszination aus. Dazu gibt Emma Watson eine Belle, die nicht niedlich und blondgelockt ist und auch keiner Rüschenkleider bedarf, sondern eine geerdete, selbstbewusste Schönheit mit Außenseiter- und auch Lebenserfahrung. Ja, und das Biest? Toll und überzeugend als Biest, etwas farblos als Prinz. Aber merkwürdigerweise ist das bei den meisten Verfilmungen dieser Geschichte so, warum auch immer.

Blu-ray-Bildformat: 1:2,40/1080p
Ton: dts HD 5.1 HR Sprachen: Deutsch dts HD 5.1 HR / Englisch dts HD 7.1 MA / Italienisch dts 5.1
Untertitel: Deutsch / Italienisch / Engl. f. Hörg.

Blu-ray Extras: Entfallene und erweiterte Szenen, Musikvideos, Featurettes

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

DVD-Bildformat: 1:2,40/16:9

Ton: Dolby Digital 5.1

Sprachen: Deutsch DD 5.1 / Englisch DD 5.1 / Italienisch DD 5.1 / Türkisch DD 5.1

Untertitel: Deutsch / Italienisch / Türkisch / Engl. f. Hörg.

Anbieter

Verleih-Blu-rayDisney

Verleih-Blu-ray-3DDisney

Kauf-Blu-rayDisney

Kauf-Blu-ray-3DDisney

Verleih-DVDDisney

Kauf-DVDDisney

Video-on-Demandamazon

Video-on-DemandMaxdome

Video-on-DemandGoogle Play

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (32. Woche 2017).

Kommentare zum Film