Das schreckliche Mädchen

Film: Das schreckliche Mädchen
Länge:
90 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 12 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 12 Jahren
Regie:
Michael Verhoeven
Darsteller:
Lena Stolze, Monika Baumgartner, Michael Gahr, Robert Giggenbach, Fred Stillkrauth
Genre:
Dokumentation , Familienfilm , Politischer Film
Land:
BRD, 1990
Dieser Film von Michael Verhoeven fand als Video schon seine Veröffentlichung. Jedoch ist er gemeinsam mit "Die weisse Rose" (siehe dort) Teil einer vorbildlich editierten, von Kinowelt/arte herausgegebenen 4 Filme DVD-Box, so dass er hier besprochen wird.

Verhoeven, dessen Film über den Vietnamkrieg, "O.K.", zu einem Politikum wurde und bei den Filmfestspielen Berlin 1970 einen handfesten Skandal auslöste, hat sich immer wieder mit politischen, zeitgeschichtlichen Themen auseinandergesetzt. Seine Realsatire "Das schreckliche Mädchen" ist die authentische Geschichte der Anja Rosmus, die bei den Recherchen über ihre Heimatstadt Passau während der Nazizeit viele unangenehme Wahrheiten an den Tag bringt und daher von ihren Mitbürgern angefeindet wird. Der mit mehreren Preisen ausgezeichnete Film (unter anderem Deutscher Jugendvideopreis 1992) arbeitet weniger mit dokumentarischen Mitteln. Vielmehr nutzt er Verfremdungseffekte, die die Trennung von Realität und Fiktion schärfen. Die DVD "Das schreckliche Mädchen" samt Bonusmaterial ist ein Pflichtfilm für alle Schulen, für Schulfilm- und Schulkino-Projekte wo immer es geht.

Als DVD-Extra gibt es u.a. eine Dokumentation von Verhoeven über "Das Mädchen und die Stadt oder Wie war es wirklich?" (ZDF 1990). Hier wird noch angesprochen, dass sich Anja Rosmos durch die Auszeichnung mit dem "Geschwister Scholl-Preis 1984" in ihrem Engagement bestätigt sah, sich der Geschichte der Juden in ihrer Stadt zuwendete und erneut Ärger und Drohungen auslöste.

Die DVD-Box enthält neben dem hier besprochenen Film noch "Die weisse Rose" und "Mutters Courage" (BRD/Ö/GB 1995) über das beherzte Vorgehen der Mutter des Schriftstellers George Tabori gegen die Deportation von Juden in Budapest 1944. Außerdem noch die Dokumentation "Die Verhoevens" von Felix Moeller (BRD 2003, 75 Min.) über die "drei Generationen" der Familie; eine Lektion in deutscher Theater-, Film- und Fernsehgeschichte.


DVD-Bildformat: 1,66:1 (anamorph)
Ton: Dolby Digital 1.0
Sprache: Deutsch
DVD-Extras: Verhoeven über „Das schreckliche Mädchen“; Trailer; Biografie Verhoeven, „Das Mädchen und die Stadt oder: Wie es wirklich war“

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Anbieter

Kauf-DVDKinowelt

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (7. Woche 2004).