Cyberpunk: Edgerunners – Staffel 1

Serienstart:
13.09.2022
Staffel:
1
Folgen:
10
Länge der Folgen:
23 bis 26 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren
FSK-Freigabe:
keine Angabe
Regie:
Hiroyuki Imaishi, Yoshiyuki Kaneko
Darsteller:
/
Genre:
Science-Fiction
Land:
Japan, Polen, 2022

Kaum zu glauben, dass sich ein Trend aus der Science-Fiction-Literatur knapp 40 Jahre gehalten hat. Cyberpunk, das Subgenre, das der Autor William Gibson mit seinem Roman „Neuromancer‟ mit aus der Taufe gehoben hat, ist heute sogar noch greifbarer, noch näher als in den 1980ern. Und dass es nun, aufbauend auf dem alten Pen&Paper-Rollenspiel „Cyberpunk 2020‟ und der Game-Adaption „Cyberpunk 2077‟, im Anime-Stil umgesetzt wurde, ist nur umso konsequenter. Denn Cyberpunk und japanische Popkultur waren schon immer so was wie ein match made in heaven – oder besser: in cyberspace.


Das erwartet dich in „Cyberpunk: Edgerunners‟:


Waren die ersten Cyberpunk-Geschichten um die Zeit der Jahrtausendwende sowie in den ersten beiden Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts angesiedelt – schon klar, funktioniert heute nicht mehr –, setzt die zehnteilige Serie im Jahr 2076 in der Megastadt Night City ein. Der Name der Stadt ist dabei Programm. Tageslicht wird durch ewiges Neonlicht ersetzt, und auch die Menschen sind mehr als zwielichtig. Ungewöhnlich ist zunächst der junge Mann im Mittelpunkt. Obwohl er aus einfachen Verhältnissen stammt, geht er dank seiner Mutter, auf eine konzerngeführte Eliteschule. Nachdem Davids Mutter jedoch inmitten eines Gefechts zweier Banden ums Leben kommt, steht David vor dem Nichts. Was tun, wenn man nichts mehr zu verlieren hat? Kurzerhand geht David zu einem dubiosen Streetdoc und lässt sich das Cyberware-Implantat einbauen, das er in den Sachen seiner Mutter gefunden hat. Das Ding ist ein Monster. Es verleiht ihm bei Bedarf eine irrsinnige Reaktionsgeschwindigkeit. Aber es ist nur ein Prototop. Und je mehr David Gebrauch davon macht, desto stärker sind die negativen Folgen für seinen Körper und seine Psyche. Im schlimmsten Fall droht David der Verlust seiner Menschlichkeit. Damit ist die Fallhöhe klar. Und absehbar ist, was David passieren wird, sobald er sich einer Gruppe von Edgerunnern anschließt, die im Auftrag von Konzernen gefährliche Drecksarbeit erfüllen.


Ob sich die Anime-Serie für dich lohnt?


Die Handlung der fulminant inszenierten Anime-Serie wird ziemlich komplex und Fans der Rollenspiel- oder Gamevorlagen erfreuen. Es gelingt ihr ziemlich gut, in die schmutzige Welt der Cyberpunks einzutauchen, ein Netz von Intrigen zu spinnen und dabei gleichzeitig ein Lieblingsthema des Genres aufzugreifen: Wo endet der Mensch und wo beginnt die Maschine? Dazu eine ganze Menge Kapitalismuskritik, eine Menge Action und eine ordentliche Dosis Melancholie – schon der Rahmen jeder Serie ist mit der grandiose Titelsequenz zu „This Fire‟ von Franz Ferdinand bis hin zum Abspannsong „Let You Down“ von Dawid Podsiadlo perfekt gesetzt. Glücklich macht auch, dass die Serie nicht künstlich weichgespült wurde. Hier wird nicht auf die breite Masse geschielt – dafür wird die Fanbase umarmt.

Stefan Stiletto

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Streaming-Anbieter

Angaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (37. Woche 2022).