Cahier Africain (OmU)

Prädikat besonders wertvoll
Länge:
118 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 0 Jahren
Regie:
Heidi Specogna
Darsteller:
Dokumentarfilm
Genre:
Dokumentation , Politischer Film
Land:
Schweiz, Deutschland , 2016

Selbst ein kleines unscheinbares Schulheft kann mitunter einiges bewirken. So geschehen bei einem Heft, das dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag in einem Prozess gegen den ehemaligen Politiker Jean-Pierre Bemba vorliegt. In diesem enthüllen etwa 300 zentralafrikanische Frauen, Mädchen und Männer mutig, was ihnen kongolesische Söldner im Zuge eines bewaffneten Konflikts im Jahr 2008 angetan hatten. Es sind vor allem systematische Vergewaltigungen und Misshandlungen, die wie beispielsweise auch im Bosnienkrieg als Kriegsstrategie genutzt wurden, sowie andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Zu Beginn des Gerichtsprozesses bricht der nächste Krieg in der Republik Kongo aus und erneut haben die ehemaligen Opfer darunter zu leiden.

Heidi Specogna engagiert sich in ihrer Dokumentarfilmarbeit schon seit vielen Jahren in Afrika und speziell bei diesem Thema. Wiederholt besuchte sie einige der Frauen und Mädchen, die im Schulheft von ihrer Pein berichten. Sie behält über die Jahre hinweg ihr Vertrauen, sich auch gegenüber der Kamera zu öffnen. Im deutlichen Unterschied etwa zu einer vergleichsweise schnell abgedrehten Reportage geht ihr Film weit über eine aktuelle Bestandsaufnahme hinaus. Er macht Entwicklungen sichtbar, insbesondere auch die Langzeitfolgen solcher Extremerlebnisse auf die Menschen ganz unterschiedlichen Glaubens, gibt ihnen gar ein Stück ihrer Würde zurück. Er lässt allein über die Bilder und Beobachtungen der Menschen in ihrem bis heute von Gewalt geprägten Alltag und nicht etwa über besserwisserische Kommentare nachempfinden, was diese Menschen wirklich bewegt. Etwa wenn eine Mutter ihr durch eine Vergewaltigung gezeugtes Kind aufzieht und dafür von ihrer Umwelt auch noch angefeindet wird. Anhand solcher persönlichen Schicksale wird zugleich etwas von der Tragödie des Landes sichtbar, die uns oft nicht einmal dann bewusst wird, wenn wieder einmal Bootsflüchtlinge aus Afrika im Mittelmeer ertrunken sind. Ein wichtiger und sehenswerter Film also, der verdientermaßen sowohl den Deutschen Menschenrechtsfilmpreis als auch den Deutschen Filmpreis als bester Dokumentarfilm 2017 erhalten hat.

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

DVD-Bildformat: 1:1,85/16:9

Sprachen: Englisch/Französisch/ Arabisch/Mehrsprachig DD 2.0

Untertitel: Deutsch

Anbieter

Kauf-DVDLighthouse Home Entertainment

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (20. Woche 2017).

Kommentare zum Film