Als Paul über das Meer kam

Prädikat besonders wertvoll
Länge:
97 Minuten
Altersempfehlung:
Ab 10 Jahren
FSK-Freigabe:
Ab 6 Jahren
Kinostart:
31.08.2017
Regie:
Jakob Preuss
Darsteller:
Genre:
Dokumentation
Land:
Deutschland, 2017

Die spanische Enklave Melilla liegt auf dem nordafrikanischen Festland, umgeben von Marokko und von einem meterhohen Stacheldrahtzaun. Der soll verhindern, dass afrikanische Flüchtlinge auf diesem Weg nach Europa gelangen können. Um das eingezäunte Gebiet haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Flüchtlingscamps gebildet, in denen die Menschen auf eine günstige Gelegenheit zum Stürmen des Zauns oder eine Schiffsüberfahrt warten. In einem dieser Camps trifft der deutsche Filmemacher Jakob Preuss auf den jungen Kameruner Paul Nkamani. Eine Weile später ergattert Paul tatsächlich einen Platz auf einem der Schlauchboote, die das Mittelmeer überqueren und zählt zu der glücklichen Hälfte der Mitfahrenden, die die Überfahrt überleben. Der Filmemacher erfährt aus den Medien vom tragischen Ende dieser Überfahrt und macht sich auf die Suche nach Paul, den er schließlich in einem Flüchtlingslager in Spanien ausfindig macht. Nun muss Preuss sich entscheiden, ob er mit all den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln diesem einzelnen Flüchtling helfen will. Tatsächlich endet Pauls lange Flucht schließlich in Deutschland, in Berlin, im Elternhaus von Jakob Preuss. Die scheinbar besten Voraussetzungen für ein Ankommen in der ersehnten neuen Heimat. Und doch ist Pauls Zukunft bis heute ungewiss, Anfang August bekam er einen ablehnenden Asylbescheid.

„Als Paul über das Meer kam“ ist ein Glücksfall von einem Dokumentarfilm. Er beleuchtet an einem sehr persönlichen Schicksal die generelle Situation der Flüchtlinge. Er lässt den Zuschauer deren Verzweiflung ebenso mitempfinden wie den Mut und die unerschütterliche Zuversicht auf ein Leben in Frieden. Auch formal löst der deutsche Dokumentarfilmer die zeitliche und räumliche Begrenztheit seiner Möglichkeiten auf eindrucksvolle Weise, indem er mit animierten Illustrationen Pauls persönliche Vorgeschichte einfließen lässt. Dass der aufgeschlossene Afrikaner selbst seine persönliche Situation reflektiert und auch politische Fragen stellt, macht den Film zu einem wichtigen universellen Beitrag in dieser immer noch aktuellen Debatte und hinterlässt beim Zuschauer tiefen Eindruck und ein großes Fragezeichen: Wenn es diesem einen Flüchtling bei solch hervorragenden Startbedingungen so schwer gemacht wird, wie mag es dann den vielen gehen, die derlei Unterstützung nicht haben? Neben Festivalerfolgen und Auszeichnungen gab es auch von der Filmbewertungsstelle das Prädikat „Besonders wertvoll“.

DVD Extras: Entfallene Szenen, Interview

Weitere Angaben

Filmtyp: Farbe

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Mehrsprachig

Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch, Polnisch, Por

Anbieter

Verleih-DVDLighthouse Home Entertainment

Kauf-DVDLighthouse Home Entertainment

Anbieterangaben beruhen auf Informationen zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (11. Woche 2018).